HERZLICH WILLKOMMEN

                             beim TC Endingen

Meisterschaft und Aufstieg der Herren 1 in die zweite Bezirksklasse perfekt!

Am 5. Spieltag, 30.06.2019, bestritt die Herren 1 in Bahlingen ihr vorletztes Spiel. Durch eine bisherige weiße Weste und einer Bilanz von 28:8 Matches war klar, dass man die Meisterschaft und den dazugehörigen Aufstieg schon an diesem Spieltag klar machen könnte.
Aufgrund einer Doppelbelegung auf der Anlage des TC Bahlingen wurde das Spiel auf 14 Uhr verlegt, so stellte sich die Mannschaft auf anstrengende und schweißtreibende Spiele ein. Verstärkung erhielt die Herren 1 gleich doppelt von Adrian Binder und Arno Sexauer aus den Herren 40. Sebastian Gerber, Adrian Binder, Kilian Löffler und Simon Studinger bestritten bei einer enormen Hitze von 39 Grad die erste Runde. Von dieser ersten Runde konnten Sebastian, Adrian und Kilian einen Punkt beisteuern. Adrian und Kilian konnten beide mit souveränen Matches in zwei Sätzen punkten. Sebastian Gerber machte es spannender und gewann den Matchtiebreak, so stand es am Ende 6:2 2:6 12:10. Simon, welcher das erste Mal ein Mannschaftsspiel bestritt, konnte immerhin 3 gewonnene Spiele verbuchen. In der zweiten Runde trug Martin Schmidt noch einen Punkt bei und gewann souverän 6:3 6:1. Arno Sexauer musste sich leider nach einem anstrengenden und starkem Spiel seinem Gegner geschlagen geben. Somit ging man mit einem 4:2 nach den Einzeln in die Doppel. Wie auch schon gegen Weisweil 2 stellte man die Doppel klug auf und konnte drei Doppelsiege verbuchen. Schmidt/Sexauer gewannen ihr Doppel mit einem souveränen 6:3 6:1. Das Forchheimer Doppel bestehend aus Gerber/Binder sicherten der Mannschaft
mit einem 6:1 6:4 den zweiten Punkt. Auch Löffler/Studinger konnten einen Punkt zum schlussendlichen 7:2 beitragen. Sie gewannen in einem umkämpften Doppel 3 im Matchtiebreak mit 10:5. Damit konnte Simon Studinger bei seinem Debüt der Mannschaft direkt mit einem Punkt verhelfen. Durch die Niederlage des TC Köndringens gegen den TC Reute konnten die Herren 1 sich nach einer starken Leistung mit der vorzeitigen
Meisterschaft krönen.


Damen 50
Am Mittwoch war das letzte Spiel in dieser Gruppe für dieses Jahr . Die Gegner kamen aus Schallstadt/Wolfenweiler . Es waren 39 Grad vorausgesagt und die Damen konnten Gott sei Dank schon um 9 Uhr anfangen und auch auf allen 4 Plätzen. Die Einzel spielten Ingrid Theuvsen ,Angela Schirmer ,Anita und Jutta Hammann. Jutta und Ingrid konnten jeweils in 2 Sätzen ihre Gegner besiegen, Angela und Anita mussten leider ihre Spiele abgeben. Also 2 :
2. Die Doppel bestritten Maier/Hammann, die es trotz einer 6:0 Führung nach dem 1. Satz unglücklich im Match-Tiebreak verloren, und Theuvsen/Loi, die es auch abgeben mussten. Endergebnis 2 : 4. Wichtig war, dass dieser heiße Tag ohne Zwischenfälle verlief. Jetzt freuen sich die Damen auf Tennis spielen ohne Stress.


Herren 40
Beim Auswärtsspiel in Freiamt begegneten die Herren 40er den erwartet starken Gastgeber.In den Einzeln konnte nur Adrian Binder mit einer souveränen Leistung die Punkte einfahren,die restlichen Begegnungen wurden mal knapp mal deutlich verloren.Auch das Zweier- und Dreierdoppel wurde klar für Freiamt entschieden, nur Sexauer / Binderkonnten dem Gegner Paroli bieten, verloren dann aber dennoch knapp.Damen 30 Bei extrem heißen Bedingungen musste die TSG der Damen 30 in Denzlingen zu Ihrem letzten Saisonspiel antreten. In der ersten Einzelrunde konnte lediglich Silke König den Punkt holen. Jasmin Kopp und Sabine Schmidt hatten ein hart umkämpftes Match, mussten jedoch leider Ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren. In der zweiten Runde lief es besser. Beate Ebbertz-Becker und Jutta Valenzuela konnten Ihre Einzel klar für sich entscheiden.
Schuschu Spiegelhalter konnte sich gegen die stark aufspielende Gegnerin leider nicht durchsetzen und verlor Ihr Einzel. Bei einem 3:3 Zwischenstand ging es in die Doppel. Und die Temperaturen wurden noch heißer. Da die TSG leider nur mit 2 Doppeln an den Start konnte lag man bereits mit 3:4 zurück. Die anderen beiden Paarungen mussten also gewonnen werden. Ebbertz-Becker/Valenzuela erspielten sich mühelos den Sieg zum 4:4
Ausgleich. Die Paarung König/Schmidt gewann den ersten Satz und hatte bereits im zweiten Satz den 1. Matchball. Leider konnte dieser nicht verwandelt werden und somit ging der zweite Satz an die Gegner. Der Match-Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Wie die Feuerwehr ging man mit 6:1 in Führung und hatte beim Stand von 9:3 die ersten Matchbälle. Aber man dachte es sollte nicht sein – und der Ausgleich zum 9:9 wurde leider wahr. Zum
Glück behielten die Endinger die Nerven und konnten die nächsten zwei Punkte zum 11:9 Sieg verwandelt. Die TSG erreichte somit einen verdienten dritten Tabellenplatz.


Herren 50
Zum 4.Spiel in der Saison mussten die Herren 50 beim bisher noch sieglosen TC Weisweil antreten. Auch hier wollte man natürlich punkten , um weiterhin im Rennen um den möglichen Aufstieg im Rennen zu bleiben. Die ersten drei Einzel bestritten Hans Peter Hüglin, Hans Peter Beck und Peer Roggendorf. Alle drei konnten sich, bei Temperaturen von rund 34 Grad, gegen Ihre Gegner Durchsetzen und sorgten somit für die 3:0 Führung.
Ebenfalls ohne größere Schwierigkeiten gewannen dann auch Stefan Kaltenbach, Hans Klemm und Rainer Theuvsen ihre Einzel und stellten auf 6:0. Da der Gegner nur noch ein Doppelstellen konnte, mussten die beiden Youngsters im Team bei unglaublichen Temperaturen nochmals auf den Platz. Erwartungsgemäß und souverän sorgten Kaltenbach/Beck für den 9:0 Endstand und eroberten die Tabellenführung zurück. Am kommenden Samstag tritt man nun zum vorletzten Spiel der Saison beim TC Rust an Doppelmannschaft Damen 60
Am Montag 24.06.2019 empfingen wir die Mannschaft aus Oberweier. Es war heiß und wir mussten ganz schön kämpfen. Inge und Susanne konnten ihr Match im MT gewinnen, Ingrid B. Und Jutta mussten dagegen ihr Spiel im MT knapp abgeben. In der 2. Runde spielten Doris und Iwanka, die ihr Spiel leider verloren haben, und Ingrid M. und Jutta. Beim Stand von 4 : 1 passierte es Ingrid stürzte und hat sich den Arm gebrochen und musste mit dem
Krankenwagen nach Emmendingen gebracht werden. Es hat sich herausgestellt, dass es ein komplizierter Bruch ist und sie am Freitag operiert werden muss. Wir haben das Spiel 1 : 3 verloren . Wir wünschen Ingrid, dass ihr Arm wieder gut wird und sie nächstes Jahr wieder in unserer Runde dabei sein wird. Am 01.07.2019 war das letzte Spiel für diese Saison in Lahr. In der. 1. Runde spielten Inge und Anita / Iwanka und Jutta. Inge und Anita haben ihr Spiel im MT verloren. Ihren Gegnern mit LK 15 u 16 konnten sie ganz gut Paroli bieten. Iwanka und Jutta konnten nach einem Rückstand von 1:6 den 2. Satz und anschließenden MT dann doch noch gewinnen. In der 2.
Runde spielten Anita und Jutta. Natürlich beide Gegner LK 15. Den 1. Satz haben wir 1: 6 verloren, den 2. Satz konnten wir mit 6:3 jedoch für uns entscheiden . Den anschließenden MT haben wir leider verloren. Iwanka und Susanne konnten ihr Spiel in 2 Sätzen gewinnen. Somit haben wir ein Endergebnis von 2: 2. Wir haben dieses Jahr das erste Mal in der Doppelrunde gespielt. Es hat uns allen viel Spass gemacht und wir werden nächstes Jahr
sicher wieder dabei sein. Herren 30 Am vorletzten Spieltag kam es zum direkten Duell um den Abstieg beim TC Heitersheim wo bei sehr heißen Bedingungen bereits eine Stunde früher begonnen wurde. Im Vorjahr noch
gemeinsam aufgestiegen, deutet der Richtungszeiger für beide Mannschaften nun jedoch nach unten. In der ersten Runde konnte sich Matthias Hammann diesmal nicht durchsetzen und verlor mit 2:6, 4:6. An den Positionen 4 und 6 sah es jeweils zunächst nach einem Erfolg für die Endinger aus, jedoch konnte weder Philippe Baecke, noch Stefan Zahler den klar gewonnenen ersten Satz (6:2, bzw. 6:1) bestätigen, so dass beide im Anschluss den zweiten
Satz mit 4:6 abgaben und im Matchtiebreak dann mit 6:10 bzw. 9:11 das Nachsehen hatten. 0:3 nach der ersten Runde, das war im Vorfeld anders erhofft worden. In der zweiten Runde konnte Andreas Hassler sein erstes Erfolgserlebnis der Saison holen und gewann mit 6:3 und 6:4. Stefan Henninger, diesmal an 3, ließ seinem Gegner beim 6:1, 6:3 Erfolg keine Chance. Christoph Kopp konnte sich nach verlorenem Startsatz (2:6) zurückkämpfen und
den 2. Satz mit 6:3 gewinnen, um es dann seinen Kollegen gleichzutun und den Matchtiebreak mit 6:10 zu verlieren. 2:4 nach den Einzeln war natürlich keine gute Ausgangslage für die Doppel. Dennoch sollte die Chance auf den Sieg noch wahrgenommen werden. So spielte das Schwagerdoppel Hassler/Holger Schmidt im Doppel 1,
Hammann/Baecke im 2. und Henninger/Kopp im 3. Doppel. Hassler/Schmidt mussten sich jedoch den unerwartet stark aufspielenden Gegnern sowie den hohen Temperaturen mit 4:6, 6:7 geschlagen geben. Hammann/Baecke verloren unnötig den 1. Satz mit 4:6, machten es im 2. mit 6:4 besser, um dann den Matchtiebreak klar mit 5:10 abzugeben. Henniger/Kopp begannen gut und gewannen den 1. Satz 6:4, verloren den 2. mit 2:6 und holten sich dann mit 10:5 doch mal einen Matchtiebreak für die Endinger zum Endergebnis von 3:6. Somit stehen die Herren 30, trotz gleichviel gewonnener Matches und mehr gewonnener Sätze als Heitersheim, auf dem letzten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag geht’s dann am letzten Spieltag beim TC Kollnau-Gutach im Fernduell mit Heitersheim um die rote Laterne. Diese wollen die Endinger natürlich nach Möglichkeit doch noch weiterreichen.

E-Mail
Infos