HERZLICH WILLKOMMEN

                             beim TC Endingen

Die Herren 30 sind Meister!

Am letzten Sonntag empfingen die Herren 30 des TCE bei strahlend-heißem Wetter und vor zahlreichen Zuschauern die Gäste der TSG TC Steinen/TC Eimeldingen zum letzten und entscheidenden Spiel um die Meisterschaft. Zu Beginn der Saison wurde erwartet, dass es zwischen dem Aufsteiger und dem Absteiger der Vorsaison zum direkten Endspiel um die Meisterschaft kommen könnte. Dem war jedoch nicht so, da es nur noch für die Endinger um die erneute Meisterschaft ging und es somit zum Fernduell mit dem TC Heitersheim und dem TC Dietenbachpark kommen sollte. Die Herren des TCE hatten jedoch aufgrund von mehr gewonnenen Matches bei gleichem Punktverhältnis die Nase vor dem letzten Spieltag vorne. Ein 6:3 sollte reichen, zuerst musste jedoch überhaupt erst gewonnen werden. In der ersten Runde sollte hierfür der Grundstein gelegt werden. Holger Schmidt hatte an Position 2 bereits den Sieg vor Augen, musste jedoch nach 3 vergebenen Matchbällen aus gesundheitlichen Gründen das Handtuch werfen. Stefan Henniger brachte in dieser Saison bereits den sechsten Gegner mit seiner konstanten und meist sehr präzisen Spielweise zum Verzweifeln. Christoph Kopp als Nr. 6 hatte Startschwierigkeiten und konnte den bereits verloren geglaubten 1. Satz beim Stand von 2:5 und 5 abgewehrten Satzbällen doch noch mit 7:5 gewinnen und anschließend auch das Match. Das erste Drittel zur Meisterschaft war somit erreicht. In der 2. Runde musste Top-Spieler Andreas Hassler lang und hart kämpfen und konnte nach immer wieder wechselnden Führungen jedoch beide Sätze mit 7:5 gewinnen. Matthias Hammann an 3 hatte hingegen trotz viel versprechendem Start am Ende keine Chance und musste seinem Gegner gratulieren. Kapitän Philippe Baecke an Position 5 konnte im Gegensatz zu seinem Gegner viele seiner Chancen nutzen
und siegte am Ende klar. Beim Zwischenstand von 4:2 und der Information aus Heitersheim, dass dort bereits 1 Einzel verloren wurde, ging man mit dem Wissen in die Doppel, dass ein 5:4-Sieg zur Meisterschaft reichen sollte. Diesen letzten Punkt sollten also entweder das Top-Doppel Hassler/Schmidt in Doppel 1 oder Hammann/Baecke in Doppel 2 und erst recht Henninger/Kopp in Doppel 3 holen. Während in der Tat das Doppel 3 relativ zügig und deutlich den entscheidenden Punkt holte, wollten auch die beiden anderen ihren Teil dazu beitragen und kämpften um jeden Ball. Hassler/Schmidt mussten nach zwei knappen Sätzen in den Matchtiebreak und hatten hier einen glänzenden Start. Dieser Vorsprung konnte ins Ziel gerettet werden. Im äußerst umkämpften Doppel 2 kam es in beiden Sätzen zu vergleichbaren Spielverläufen. Hammann/Baecke führten jeweils, um kurz vor Satzende die Führung wieder abzugeben. Jeweils beim Stand von 4:5 drehten sie jedoch nochmals auf, breakten den Gegner und gewannen noch beide Sätze. Den 2. Satz mit letzter Kraft im Tiebreak und dies dann sogar mit 7:0! Somit konnten die Endinger mal wieder mit ihrer Doppelstärke glänzen und durch das Endergebnis von 7:2 spielten dann auch die Ergebnisse in Heitersheim und in Dietenbachpark keine Rolle mehr, so dass die Freude bei Spielern und Fans groß war. Nach dem 3. Aufstieg in Folge treten die Herren 30 nächste Saison in der 1. Bezirksliga an.

Die erste Herrenmannschaft verlor ihr letztes Saison in Hochdorf. Durch die Siege von M. Schmidt, M. Relle und Chr. Schröder fing alles vielversprechend an. K.Löffler musste sich im Match-Tiebreak geschlagen geben, J.Kopp war leider chancenlos. Beim Stand vom 2:0 für M. Rägle musste dieser verletzungsbedingt aufgeben, sodass man mit einem Zwischenstand von 3:3 in die Doppel ging. Da ein Doppel nicht mehr gespielt werden konnte wurde es schwer. Leider konnte keine Paarung überzeugen – so dass man sich im letzten Spiel mit 3:6 geschlagen geben musste. Aber der Klassenerhalt war trotzdem gesichert.