HERZLICH WILLKOMMEN

                             beim TC Endingen

Damen 50
Nachdem wir letzte Woche die Oberschopfheimer Damen 60 empfangen hatten waren am Mittwoch, den 29.5. die Damen 50 an der Reihe. Leider konnten wir das Ergebnis von den 60-er (2:2) nicht annähernd erreichen. Ingrid Theuvsen, Anita, Ingrid Mögle und Iwanka haben ihre Einzel teilweise knapp verloren. Auch das Doppel Theuvsen / Loi konnte nicht gewonnen werden. Nur Inge Maier und Jutta Hammann haben ihr Spiel ( 6:0 / 6:2 ) deutlich gewonnen und somit wenigstens 1 Punkt für Endingen erzielt. Spielstand somit 1 : 5.

Herren 40 - Nachholspiel Beim Nachholspiel am Vatertag mussten die Herren 40 in Denzlingen antreten.
Adrian Binder hatte keine großen Mühen und gewann sein Spiel souverän mit 2:6 / 0:6. Größere Schwierigkeiten hatte Christoph Baumann mit seinem Gegner und musste sich deutlich mit 6:1 / 6:1 geschlagen geben. Andreas Breisacher hatte einen guten Tag und lieferte ein enges Match, das leider im Matchtiebreak verloren wurde. 0:6 / 1:6 gewann Arno Sexauer sein Spiel, enger war die Begegnung von Günter Fischer, konnte aber im Matchtiebreak das Spiel für sich entscheiden. Armin Schmidt musste auch die Punkte an die Denzlinger abgeben, somit stand es 3:3 nach den Einzeln. Das Doppel Binder/Fischer wurde 3:6/0:6 gewonnen. Team Baumann/Schmidt unterlag mit 6:1 / 6:2. Nach hartem Kampf mussten sich Sexauer/Breisacher im Matchtiebreak geschlagen geben.

Herren 40 Bei Sommerlichen Temperaturen durfte man den ungeschlagenen Gegner aus Waldkirch begrüßen.
Die ersten 3 Einzel wurden im Matchtiebreak entschieden, wobei hier nur Christoph Baumann die Punkte einfuhr. Philippe Baecke gewann sein Match souverän mit 6:1 / 6:3, mehr Schwierigkeiten hatte Adrian Binder der sich 3:6 /
1:6 geschlagen geben musste. Auch Günter Fischer verpasste den Sieg im Matchtiebreak. In den Doppel überzeugte das Team Baecke / Ebin mit 6:3 / 6:0, bei den anderen Begegnungen nahmen auch die Gäste die Punkte mit.

Damen 60 - Doppelmannschaft Heute ging‘s nach Urloffen. Bei 31 Grad war das spielen ein besonderes Vergnügen. Bewaffnet mit Wassereimer und Getränkeflaschen ging’s auf den Platz. Gespielt haben: Inge Maier. /. Jutta Hammann. Gewonnen. Doris. Vollherbst /. Susanne Schmitz. Verloren. In der 2. Runde spielten. Inge Maier. /.
Iwanka Loi. Verloren. Jutta Hammann /. Susanne Schmitz. Gewonnen Mit dem Unentschieden 2 : 2 Sind wir weiterhin Tabellenerster.

Damen 30
Bei hochsommerlichen Temperaturen empfingen die Damen den TC Schönberg 2. Nach den Einzelsiegen von Silke König, Natascha Paul, Sabine Schmidt und Jutta Valenzuela führte man bereits mit 4:2. Elke Zimmerlin und Michaela Baer mussten sich denkbar knapp geschlagen geben. In den anschließenden Doppeln wurde der Sieg hart umkämpft. Letztendlich konnte nur das dritte Doppel mit Zimmerlin/Valenzuela überzeugen. König/Spiegelhalter sowie Schmidt/Baer unterlagen hart umkämpft im Match-Tiebreak. Somit siegten die TSG Damen mit 5:4 und sichern sich momentan den dritten Tabellenplatz.

Herren 30
Am Vatertag durften die Herren 30 den Tabellenzweiten TC Gengenbach zum bereits letzten Heimspiel begrüßen. Diese teilten gleich mit, dass sie nach Möglichkeit 9:0 gewinnen wollten bzw. sollten, um noch um den Aufstieg
mitspielen zu können. Unter anderem davon angespornt legten sich die Endinger gleich ins Zeug und die erste Runde verlief, trotz des Fehlens der etatmäßigen Nr.4 Stefan Henninger, recht positiv. Matthias Hammann an Position 2 startete furios mit 6:2, danach kam sein Gegenüber jedoch besser in die Partie und gewann den
2. Satz ebenfalls mit 6:2. Damit musste Matze mal wieder in den Matchtiebreak, wo er jedoch mit 4:10 das Nachsehen hatte. An Position 4 tat sich Mannschaftsführer Philippe Baecke im ersten Satz noch schwer und war zu
fehleranfällig. Folgerichtig verlor er den ersten Satz mit 3:6. Im zweiten Satz konnte er seine Fehleranzahl reduzieren, überließ diese dem Gegner und gewann diesen mit 6:3. Der Matchtiebreak war dann an Dramatik kaum zu überbieten. Keiner der beiden konnte sich bis zum 8:8 absetzen. In der Folge hatte der Gegner insgesamt 4 Matchbälle, welche zum Teil spektakulär abgewehrt werden konnten, bevor der Endinger Kapitän seinen 2. Matchball zum umjubelten 15:13 verwerten konnte. Bei Stefan Zahler an 6 musste nicht so gezittert werden, da er,
gewohnt souverän, seinen Gegner im Griff hatte und mit 6:2 und 6:4 gewinnen konnte. Also stand es mal wieder 2:1 nach der ersten Runde für die Endinger. In der zweiten Runde folgten drei recht eindeutige Partien. Die Endinger Nr. 1 Andreas Hassler konnte trotz allen Bemühungen wenig gegen seinen sehr starken und sicheren Gegner beim 1:6, 2:6 ausrichten. Bei Holger Schmidt an Position 3 war die Messe recht schnell gelesen, da er kein Spiel für sich gewinnen konnte. Christoph Kopp konnte an 5 seinen Gegner mal wieder in Schach halten und
gewann letztlich problemlos mit 6:3, 6:0. So stand es zum ersten Mal in dieser Saison 3:3 nach den Einzeln und die Endinger wollten nun gar noch den Sieg. Dazu sollte es jedoch nicht reichen. So verloren das Doppel 1 mit
Hammann/Schmidt und Doppel 2 mit Hassler/Zahler jeweils in 2 Sätzen. Doppel 3 mit Baecke/Kopp musste sich letztendlich im Matchtiebreak zum Endstand vom 3:6 geschlagen geben. Das positive Fazit lautete danach: Leider wieder verloren, jedoch nicht so hoch wie im Vorfeld erwartet wurde. Das nächste Spiel am 30.6. beim TC Heitersheim wird daher wohl das entscheidende Spiel um den Abstieg werden. Hier dürfte somit für entsprechende Spannung gesorgt sein

E-Mail
Infos